Nur etwa 20 Prozent des Futtereiweißes gelan-gen im Mittel in den Dünndarm und dienen dort der Eiweißversorgung der Milchkuh. Die restlichen 80 Prozent werden im Pansen zu Ammoniak (NH3) abgebaut, das in erhebli-chem Umfang den Bakterien als »Stickstoff-nahrung« dient. Zwar gelangt das dabei ent-stehende Bakterienprotein (BP) ebenfalls in den Dünndarm. Aber ab einer Leistung von

30–35 Liter stößt dieser Mechanismus an seine physiologische Grenze. Darüber hinaus müssen pansenbeständige Proteine (UDP) den Bedarf decken. Von allen am Markt erhältlichen Produkten erreicht Byoprofin die höchste Proteinstabilität. Es verbessert die Ausnutzung des Futterproteins in jedem Leistungsspekt-rum und ermöglicht hohe Leistungen und einen finanziellen Mehrertrag.

Balanced Feeding

• reduziert den Milchfettgehalt bei stabilem Eiweißgehalt und erhöhter Eiweißmenge – auch bei hohen Leistungen.

• verringert den Milchharnstoffgehalt und damit die Stoffwechselbelastung der Tiere und erhöht so die Nutzungsdauer.

• bietet viel nXP für wenig Geld und sorgt für eine hohe Milchleistung bei stabilen Inhaltsstoffen –

  Sie erzielen bis zu 28 Cent mehr Ertrag je Tier und Tag!*

• bewirkt geringere Stickstoffausscheidungen und entlastet die Umwelt.

• erreicht von allen Produkten am Markt die höchste Proteinstabilität

abbaubares Protein

nicht abbaubares Protein

Bakterienprotein

Produktinformation

Inhaltsstoffe

Rapsextraktionsschrot, pansengeschützt

33,5 % Rohprotein, 3 % Rohfett,

12,5 % Rohfaser, 6,5 MJ NEL

Proteinbeständigkeit

85 % (UDP8)

nXP 350 g

RNB -2,5 g

Inhaltsstoffe

Sojaextraktionsschrot, pansengeschützt

 45 % Rohprotein, 2 % Rohfett,

6 % Rohfaser, 8 MJ NEL

Proteinbeständigkeit

75 % (UDP8)

nXP 428 g

RNB 3,5 g

Inhaltsstoffe

Sojabohne, pansengeschützt

 34 % Rohprotein, 19 % Rohfett,

6 % Rohfaser, 9 MJ NEL

Proteinbeständigkeit

70 % (UDP8)

nXP 304 g

RNB 5,7 g

Wulfa-Mast Mischfutterwerk GmbH

Mühlenstraße 4

49413 Dinklage - Wulfenau

© J. Wittenbrock grafischearbeiten.com